Schutzwasserbau

Hochwasserschutz Weißache

Auftraggeber:Wasserwirtschaftsamt Traunstein, D-83278 Traunstein
Zeitraum:01/2015 - 12/2016
Beschreibung:2d-hydraulische Abflussuntersuchung, Geschiebegutachten und Vorplanung (Leistungsphase 2 lt. HOAI) für die Weißache in der Gemeinde Bergen für 1,6 km Linearausbau in der Ortsstrecke Bergen
Projektsgebiet:Gemeinde Bergen am Chiemsee, Deutschland

Rückhaltebecken Trefflingbach

Auftraggeber:Marktgemeinde Seitenstetten in 3353 Seitenstetten
Zeitraum:2009 - 2013 und 2016 - 2017
Beschreibung:Detailprojekt sowie Ausführungs- und Ausschreibungsplanung für ein Rückhaltebecken (Erddamm mit wasserseitiger Dichtung) am Trefflingbach, Fl-km 6.575 mit 240.000 m² Stauvolumen in der Marktgemeinde Seitenstetten, Bezirk Amstetten

Hochwasserschutz Mur-Unternberg

Auftraggeber:Amt d. Salzburger Landesregierung, Ref. 4/31 – Schutzwasserwirtschaft, A - 5020 Salzburg
Zeitraum:2011 – 2012 und 2015 - 2016
Beschreibung:Hochwasserschutzprojekt mit wasserrechtlicher- und naturschutzrechtlicher Einreichplanung; Ausschreibungs- und Ausführungsplanung; baubegleitender Planung und Bauaufsicht; Kollaudierung; an der Mur, Fl-km 424,50-418,80, für die Gemeinde Unternberg im Bezirk Tamsweg; Hochwasserschutzmaßnahmen durch Dämme, Uferschutzmauern, Mobilelemente bzw. Dammbalkenverschlüsse, begleitende Drainagen und Vorlandentwässerungen mit mobilen Pumpschächten und stationärem Pumpwerk, Flussaufweitungen und Renaturierungen in 4 Teilbereichen über eine Gesamtlänge von ca. 2,4 km.

Baukosten:€ 6,0 Mio. brutto
Projektsgebiet:Gemeinde Unternberg

Hochwasserschutz Gebersdorferbach

Auftraggeber:Wasserverband Trattnachtal, 4710 St. Georgen bei Grieskirchen
Zeitraum:10/2013 – 12/2014
Beschreibung:Generelles Projekt, wasserrechtliche Einreichplanung sowie die Ausführungsplanung für die Rückhaltebecken am Gebersdorferbach in der Gemeinde Schlüßlberg und Bad Schallerbach im Bezirk Grieskirchen, mit Schwerpunkt Hochwasserrückhalt mit 2 Hochwasserrückhaltebecken

Katastrophale Hochwässer des Gebersdorferbaches im Juni 2009 und im Juni 2012 setzten in den Gemeinden Schlüßlberg und Bad Schallerbach zahlreiche Objekte unter Wasser. Die Bahnstrecke Wels-Passau musste gesperrt werden. Zwei Rückhaltebecken mit einem Gesamtvolumen von ca. 155.000 m³, Schutzmauern und Dämme sollen die Hochwassersituation entschärfen.

Projektsgebiet:Gemeinde Bad Schallerbach und Schlüßlberg

Hochwasserschutz Penkenbach

Auftraggeber:Amt d. Steiermärkischen Landesregierung, Fachabt. 19B – Schutzwasserwirtschaft in 8010 Graz
Zeitraum:2012 - 2014
Beschreibung:Einreichprojekt, Ausschreibungs- und Ausführungsplanung für den Hochwasserschutz Penkenbach (zentrales Bauwerk RHB mit 140.000m³) in den Gemeinden Weißkirchen, Eppenstein und Maria Buch Feistritz im Bezirk Judenburg ; Dimensionierung der Maßnahmen auf der Basis einer instat. 2d-hydraulischen Abflussuntersuchung
Baukosten:ca. € 3 690 000 netto
Projektsgebiet:Gemeinde Weißkirchen in Steiermark

Hochwasserschutz Taurach-Tamsweg

Auftraggeber:Amt d. Salzburger Landesregierung, Ref. 4/31 – Schutzwasserwirtschaft, A - 5020 Salzburg
Zeitraum:02/2012 – 07/2012
Beschreibung:Hochwasserschutzprojekt an der Taurach zw. Fl-km 0,00 bis 2,60 in der Gemeinde Tamsweg, Bezirk Tamsweg; Hochwasserschutzmaßnahmen durch Dämme, Uferschutzmauern, begleitende Drainagen und Vorlandentwässerungen mit mobilen Pumpschächten, Flussaufweitungen und Renaturierungen über eine Gesamtlänge von ca. 2,6 km.
wasserrechtliche- und naturschutzrechtliche Einreichplanung; Ausschreibungs- und Ausführungsplanung; baubegleitende Planung und Bauaufsicht; Kollaudierung;
Baukosten:€ 2,1 Mio. brutto
Projektsgebiet:Gemeinde Tamsweg

Sanierung Mattig Fluss-km 2,00 – 5,20

Auftraggeber:Wasserverband Mattig, 5280 Braunau am Inn
Zeitraum:05/2011 - 09/2015
Beschreibung:Wasser- und naturschutzrechtliches Einreichprojekt zur Schaffung der Durchgängigkeit an der Mattig zwischen Fluss-km 2,00 bis 5,20 an insgesamt 7 Gefällestufen. Ziel des Projektes ist die Erreichung des guten Zustandes des Gewässers lt. EU-WRRL durch die Herstellung der Durchgängigkeit und Verbesserung der Gewässermorphologie.
Projektsgebiet:Gemeinde Braunau am Inn

Restrukturierung und Revitalisierung Kertererbach

Auftraggeber:Marktgemeinde Kuchl, 5431 Kuchl
Zeitraum:09/2010 – 02/2011
Beschreibung:Restrukturierung und ökologische Gestaltung des vormals bestehenden Betongerinnes zur Erreichung des guten Zustandes lt. EU-WRRL sowie Anbindung an die Salzach zur Schaffung der Organismendurchgängigkeit am Kertererbach in der Gemeinde Kuchl, Bezirk Hallein;
wasser- und naturschutzrechtliche Einreichung; Ausschreibungs- und Ausführungsplanung; SiGe-Planung; Durchführung der Vergabe; wasser- und naturschutzrechtliche Bauaufsicht; technische- und wirtschaftliche Bauaufsicht; Aufmaß- und Abrechnungskontrolle; technische Kollaudierung; Abwicklung der gesamten Förderung nach Umweltförderungsgesetz;
Baukosten:€ 656.000 brutto

Sanierungskonzept Untere Mattig

Auftraggeber:Wasserverband Mattig vertreten durch Gewässerbezirk Braunau, A - 5280 Braunau am Inn
Zeitraum:03/2009 – 05/2010
Beschreibung:Sanierungskonzept zur Erreichung des guten Zustandes lt. EU-Wasserrahmenrichtlinie mit den Schwerpunkten Herstellung der Durchgängigkeit und Gewässerrestrukturierung sowie zur Verbesserung des Hochwasserschutzes in der Regulierungsstrecke aus 1900 an der Mattig von Fluss-km 1,25 - 6,05 in der Gemeinde Braunau am Inn.
Projektsgebiet:Gemeinde Braunau am Inn

Geschiebesperre Jenbach

Auftraggeber:Wasserwirtschaftsamt Rosenheim, D - 83022 Rosenheim
Zeitraum:02/2009 – 05/2011
Beschreibung:Objektplanung der Leistungsphasen 2-4 lt. HOAI und gründungstechnische Planung für die Hochwasserschutzverbauung einschließlich Wildholzrechen sowie Ausführungsplanung und Bauleitung Geschiebesperre Jenbach, Objektplanung der Leistungsphasen 5-9 lt. HOAI, Tragwerksplanung und ÖBU für das Gesamtbauvorhaben am Jenbach in der Gemeinde Bad Feilnbach, Landkreis Rosenheim;
Baukosten:€ 1,2 Mio. netto

Umbau Dietfurtschwelle

Auftraggeber:Wasserverband Mattig vertreten durch Gewässerbezirk Braunau, A - 5280 Braunau am Inn
Zeitraum:05/2008 – 06/2009
Beschreibung:Umbau der Dietfurtschwelle (H=2 m) in der Mattig (HQ100=100m³/s) bei Fluss-km 1,361 in eine Stein-Pendelrampe zur Herstellung der Durchgängigkeit in der Gemeinde Braunau am Inn
Projektsgebiet:Gemeinde Braunau am Inn
Büro Attnang-Puchheim Bahnhofstraße 83 | 4800 Attnang-Puchheim | T 07674/62511 | attnang@dlp.at
Büro Salzburg Ziegeleistraße 34 | 5020 Salzburg | T 0662/455149 | salzburg@dlp.at